Bei­trä­ge schreiben

Wir sind eine klei­ne Redak­ti­on und suchen daher ste­tig nach Gast­au­toren und Gast­au­torin­nen, die Lust haben Über­set­zun­gen zu bespre­chen und ver­ges­se­ne Über­set­zer und Über­set­ze­rin­nen zurück ins Ram­pen­licht zu holen. Neben Rezen­sio­nen freu­en wir uns auch über:

  • Essays zu lite­ra­ri­schen und über­set­ze­ri­schen Themen
  • Ver­an­stal­tungs­be­rich­te sowie Repor­ta­gen über die Bran­che und berufs­po­li­ti­sche Aktionen
  • Kom­men­ta­re zu über­set­ze­ri­schen Fragestellungen
  • Inter­views mit Über­set­ze­rin­nen und Übersetzern

Da wir nicht alle inter­es­san­ten Bücher selbst rezen­sie­ren kön­nen, pfle­gen wir hier eine Lis­te mit Titeln aus den aktu­el­len Ver­lags­pro­gram­men, zu denen wir ger­ne eine Rezen­si­on lesen wür­den, wenn wir schon selbst nicht die Zeit fin­den, sie zu lesen oder zu besprechen.

Wenn dich eines der The­men oder einer der Titel inter­es­siert und du Lust hast, dich für TraLaLit genau­er mit ihnen zu beschäf­ti­gen, mel­de dich doch ger­ne bei uns (über das Kon­takt­for­mu­lar oder per Mail an redaktion@tralalit.de). An neu­en Ideen und Anre­gun­gen sind wir selbst­ver­ständ­lich auch inter­es­siert. Wir freu­en uns auf dich!

Kin­der- und Jugendbücher

  • Bogús Janiszewski/Marlena Breu­er (aus dem Pol­ni­schen): Mau­ern. Aus Stein, Sta­chel­d­rath und in den Köp­fen, Beltz & Gel­berg 2022.

Comics und Gra­phic Novels 

  • Gipi/Myriam Alfa­no (aus dem Ita­lie­ni­schen): Beson­de­re Momen­te mit fal­schem Applaus, Avant 2022.
  • Made­lei­ne Rif­f­auld, Jean-David Mor­van & Domi­ni­que Bertail/Annika Wis­niew­ski (aus dem Fran­zö­si­schen: Made­lei­ne, Kämp­fe­rin der Résis­tance, Avant 2022.

Lyrik, Sach- und Tage­bü­cher

  • Jele­na Schwarz/Daniel Jur­jew (aus dem Rus­si­schen): Buch auf der Fens­ter­bank und ande­re Gedich­te, Mat­thes & Seitz 2022.
  • Aud­re Lorde/Karen Nöl­le (aus dem Eng­li­schen): Zami. Eine neue Schreib­wei­se mei­nes Namens, Han­ser 2022.

Bel­le­tris­tik 

  • Chuah Guat Eng/Michael Klee­berg (aus dem Eng­li­schen): Echos der Stil­le, Wun­der­horn 2022.
  • Juha­ni Karila/Maximilian Mur­mann (aus dem Fin­ni­schen): Der Fluch des Hechts, homun­cu­lus 2022.
  • Ame­lie Skram/Christel Hil­de­brandt, Gabrie­le Haefs und Nora Pröf­rock (aus dem Nor­we­gi­schen): Die Leu­te vom Hel­lemyr, Gug­golz 2022.
  • Abdul­ra­zak Gurnah/Eva Bon­né (aus dem Eng­li­schen): Nach­le­ben, Pen­gu­in Ran­dom House 2022.
  • Comac Mccarthy/Dirk van Guns­te­ren (aus dem Eng­li­schen): Stel­la Maris, Rowohlt 2022.
  • Édouard Louis/Sonia Fink (aus dem Fran­zö­si­schen): Anlei­tung ein ande­rer zu wer­den, Auf­bau 2022.
  • Alex­an­der Puschkin/Rosemarie Tiet­ze (aus dem Rus­si­schen): Pusch­kin in Qua­ran­tä­ne, Frie­denau­er Pres­se 2022.
  • Dmi­tri Prigow/Christiane Kör­ner (aus dem Rus­si­schen): Kat­ja chi­ne­sisch. Eine frem­de Erzäh­lung. Biblio­thek Suhr­kamp 2022.
  • Zaza Burchuladze/Sybilla Hein­ze (aus dem Geor­gi­schen): Zoor­a­ma, Klett-Cot­ta 2022.
  • Mir­cea Cărtărescu/Ernest Wich­ner (aus dem Rumä­ni­schen): Melan­co­lia, Zsol­nay 2022.
  • Stan­ka Hrastelj/Metka Wako­u­ning (aus dem Slo­we­ni­schen): Batse­ba, homun­cu­lus 2022.